EFFEKTIV GELD SPAREN 10 TIPPS

Ganz gleich, wo Du dich finanziell befindest, für jeden ist es möglich, sein finanzielles Leben umzukrempeln und effektiv Geld zu sparen. Manchmal braucht es nur den ersten Schritt in die richtige Richtung, um die Dinge zu deinen Gunsten zu bewegen. Aber wie bei den meisten Dingen ist dieser erste Schritt manchmal der schwierigste. Deshalb habe ich heute eine Liste mit 10 Top Tipps erstellt, wie Du am schnellsten und effektivsten Geld sparen kannst.

10 Tipps, wie man schnell und effektiv Geld spart

Keine dieser Taktiken wird für dich allein lebensverändernd sein, aber Du kannst im Laufe der Zeit große Unterschiede vermerken, wenn Du in der Lage bist, mehr als eine davon umzusetzen. Einige dieser Vorschläge nehmen nur wenige Minuten in Anspruch, während andere ein wenig regelmäßige Anstrengungen erfordern. Dennoch sind alle unglaublich einfach, jedes davon kannst Du umsetzen.

Natürlich werden nicht alle diese Tipps für jeden geeignet sein. Geh einfach die Liste durch und filtere einige heraus, die für dich passen und versuche diese als Routinen anzuwenden. Wenn Du das tust, wirst du schnell feststellen, dass Du mehr Geld sparen wirst.

1. Wechsele deine Bankkonten

Du zahlst eine monatliche Gebühr für dein Giro- oder Sparkonto? Einige der besten Banken bieten nicht nur Anmeldeboni für die Eröffnung eines Kontos und die Einrichtung einer direkten Einzahlung an, sondern bieten Neukunden auch attraktive Zinssätze an.

Es stimmt zwar, dass die Zinssätze nicht mehr das sind, was sie einmal waren, aber es ist trotzdem eine Recherche wert. Einige der besten kostenlosen Girokonten und besten Sparkonten findest du hier. Gerne gebe ich dir auch in einem persönlichen Coaching mehr Tipps dazu.

2. Stromfresser eliminieren

Eine Möglichkeit, Geld zu sparen, besteht darin, die Zeiten des Fernsehens drastisch zu senken. Das hat eine Menge finanzieller Vorteile. Weniger Werbung, die zu Ausgaben führen, eine niedrigere Stromrechnung (und, vielleicht eine niedrigere Kabelrechnung, wenn Du dein Abonnement herabstufen kannst). Nutze deine Zeit zudem effektiver, um dich auf andere Dinge im Leben zu konzentrieren – wie zum Beispiel ein Nebenjob, eine Beschäftigung, die sogar Geld einbringen kann etc.

Welche elektronischen Geräte laufen bei dir im Dauereinsatz? Brauchst Du den zweiten Kühlschrank im Keller wirklich? Wechsele regelmäßig den Stromanbieter. Nur so kannst Du sparen und einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass die Preise markt- und wettbewerbsfähig bleiben.

Checke deine Energiebilanz: Das spart nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen.

3. Hör auf zu sammeln, beginne zu verkaufen

Es gab eine Zeit, in der die Menschen dachten, ihre Sammlungen würden ihnen Reichtum bringen. Beanie Babies waren einst eine große Modeerscheinung, ebenso wie Longaberger-Körbe. Heute kann man diese Artikel auf Wiederverkaufsseiten wie Craigslist und bei Garagenverkäufen für einen Bruchteil der ursprünglichen Kosten finden, sodass sich viele Menschen, die Tausende von Euros in ihre „Investitionen“ gesteckt haben, fragen, was da eigentlich passiert ist.

Wenn Du diese Situation vermeiden willst, solltest Du keine Gegenstände von fragwürdigem Wert sammeln. Und wenn Du einen Teil des Geldes zurückgewinnen willst, das Du bereits für Sammlerstücke ausgegeben hast, könntest Du jetzt damit beginnen, diese zu verkaufen. Es gibt einige Leitfäden und Portale im Internet zum Verkauf unerwünschter Gegenstände“, um einige einfache Strategien zu finden, mit denen Du so viel wie möglich profitieren kannst.

Es gibt viele Plattformen, auf denen man Kleidung, Bücher und sonstiges verkaufen kann. (Ebay, Ebay Kleinanzeigen, Vinted, momox uvm.)

4. Melde dich für kostenlose Kundenprämienprogramme an

Unabhängig davon, wo Du wohnst, findest Du viele Einzelhändler und Ketten, die dich für deine Einkäufe in ihrem Geschäft zu belohnen. Hier ist der grundlegende Leitfaden zur Maximierung dieser Programme: Erstelle Dir eine Google Mail- oder Yahoo-Adresse nur für diese Mailings, sammele jede Karte, die Du bekommen kannst und überprüfe das Konto auf zusätzliche Coupons.

Du kannst zu diesen Prämien und Rabatten noch weitere hinzufügen, indem Du mit Prämien-Kreditkarten Punkte für Einkäufe in einer Vielzahl von Geschäften sammelst, die gegen Cashback oder andere Vorteile eingelöst werden können.

5. Setze deine Kreditkarten mit Bedacht ein

Wenn Du die Gewohnheit hast, zu viel Geld mit Kreditkarten auszugeben, verstecke deine Karten und bewahre sie an einem guten Ort bei dir zu Hause auf, also nicht in deiner Brieftasche. Wenn Du deine Karte „aus den Augen und aus dem Sinn“ halten kannst, entgehst Du der Versuchung, diese ständig einzusetzen. Damit sparst Du unnötige Gebühren und hältst dich automatisch an dein aktuelles Budget in Form von Bargeld in deiner Tasche.

6. Die 30-Tage-Regel

Impulskäufe vermeiden ist eine der wichtigsten Regel. Warte 30 Tage bei größeren bzw. kostspieligen Anschaffungen – das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Fehlkäufe zu vermeiden.
 
Oftmals stellt man nach einem Monat fest, dass der Drang, etwas zu kaufen, verflogen ist und man durch einfaches Warten Geld gespart hat. Wenn Du dir ohnehin noch nicht sicher bist, ob ein Kauf wirklich das Geld wert ist, kannst Du nach einer Weile besser beurteilen, ob sich der Kauf wirklich lohnt.

7. Erstelle eine Liste, bevor du einkaufen gehst – und halte dich konsequent daran

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Geld zu sparen, besteht darin, nach einer Liste einkaufen zu gehen.
 
Wenn Du keine erstellt hast, vielleicht sogar noch hungrig in den Supermarkt gehst, landen Dinge in deinem Einkaufswagen, die überflüssig sind, zu teuer, nicht lange genug haltbar o.ä. und Du gibst mehr Geld aus als Du wolltest.
 
Eine Einkaufsliste hilft dir, Artikel zu kaufen, die zu deinem Speiseplan passen. Außerdem vermeidest Du den Kauf von Lebensmitteln, die ggf. im Müll landen. Erstelle also immer eine Einkaufsliste und was noch wichtiger ist, halte dich daran.

8. Lade mehr Freunde ein, anstatt auszugehen

Restaurantbesuche sind teuer. Zu oft Essen zu gehen oder einfach mal so „in die Stadt“ zu fahren, birgt die Gefahr, sowohl dein Lebensmittelbudget als auch dein Unterhaltungsbudget mit einem Schlag zu sprengen. Egal was geplant ist, es ist immer günstiger, mit Freunden zu Hause zu bleiben und selbst für das Unterhaltungsprogramm zu sorgen.

Statt in die Stadt zu fahren, veranstalte einen amüsanten Abend mit deinen Freunden. Spielt Karten oder schaut euch einen Klassiker oder euren Lieblingsfilm an. Ihr alle werdet Geld sparen – und viel Spaß haben.

9. Reparieren, Secondhand oder Vintage

Wirf dein Hemd nicht wegen eines fehlenden Knopfes weg, stattdessen kannst Du den Knopf einfach wieder annähen. Deine Hose ist kaputt? Wirf sie nicht weg, setz einfach einen Flicken ein und nutze sie für Haus- oder Gartenarbeit oder bring deine Kleidung zum Ändern zum Schneider. Das ist in der Regel viel billiger, als eine Neue zu kaufen.

Es muss nicht immer neu sein. Die gleichen Anbieter und Plattformen, die du zum Verkaufen einsetzt, kannst du auch nutzen, um gebrauchte Dinge zu erwerben. Das schont nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

10. Gib nicht zu viel Geld aus, um deine Kinder zu unterhalten

Kinder sind teuer. Und auch das Entertainment wird immer kostspieliger. Kindergeburtstage sind heutzutage eine Art Wettrennen. Wer bietet die tollste Attraktion, wer hat das coolste Event gebucht. Wer seine Kinder dauernd bespaßt, weiß irgendwann nicht mehr, wie er das noch überbieten soll. Wenn das Kind bereits zur Einschulung das neueste iPhone bekommt, was soll es dann zum 16. oder 18. Geburtstag bekommen? Versucht lieber mit einfachen Dingen die Kreativität der Kinder zu fördern. Spiel mit ihnen im Hinterhof Ball. Gehe mit ihnen in den Park. Lege gemeinsam mit ihnen einen Garten an.

Verbringt vor allem eins mit den Kids: Zeit. Denn das ist wichtiger als jedes neueste Lego-Set. Mit Ideen und Kreativität, mit gemeinsamen Spielen und Aktionen schaffst du Erinnerungen. Die kann man nicht kaufen.

Bonus Tipp:
Geld sparen 11: Mach ein Housesitting anstelle eines teuren Urlaubs

Jeder fährt gerne in den Urlaub, doch Urlaub ist immer teuer. Flug, Hotel oder Ferienhaus und dann will man natürlich auch noch was erleben, also Mietwagen, Eintrittspreise und unter Umständen auch noch öfter Essen gehen als zu Hause. Noch dazu kommt, dass viele Ferienorte satte Touristenpreise auch in Lebensmittelläden abrufen.

Deshalb schlage ich dir als alternative zu Urlaub Housesitting vor. Als Housesitter wird dir das ganze Haus oder eine Wohnung für einen festen Zeitraum zur Verfügung gestellt, während die Hauseigentümer selbst aus persönlichen Gründen verreisen. Meistens ist das Housesitting mit der Bewässerung des Gartens und dem Füttern von Tieren verbunden, das heißt etwas eingeschränkter als im Urlaub ist man schon. Aber dafür wohnt man kostenfrei und hat einen persönlichen Raum zur Verfügung. Im Vergleich zu einem Kostspieligen kannst mit Housesitting viel Geld sparen, aber es ist natürlich nicht das gleiche wie Urlaub, weil du nicht ganz so frei bist. Und es ist natürlich eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe und die Beziehung zwischen Housesitter und Houseowner ist mit einem hohen Maß an Vertrauen verbunden.

Housesitting gibt es weltweit und zu ganz unterschiedlichen Konditionen und auch die Länge eines Housesitting variiert von wenigen Tage bis zu mehreren Monaten.
Auf den folgenden Plattformen kannst du dich mal umschauen, einige sind allerdings mit einer Nutzungsgebühr verbunden, wenn du Anbieter von Housesitting kontaktieren möchtest.
 

 

Hast du Lust auf mehr bekommen?

Schau dir gerne auch meine Beiträge zu folgenden Themen an:

Mindset zum Investieren

Zeit lässt sich nicht managen

Wenn du dich für den Optionshandel interessierst, kannst du dir hier mein 0 Euro E-Book „Der Options Kompass“ herunterladen.

Viele Ideen, Anregungen und Methoden kannst Du nicht nur in meinem DO-IT-YOURSELF Trainingsprogramm Der Erfolgs-Kompass erlernen und für dich ein gut funktionierendes System schaffen.

Ich biete auch konkrete Konzepte für den eigenen Finanzwachstum an, die ich selbst umgesetzt habe und für mich bestens funktionieren.

Autor: Hendrik Pleil

Bildquelle: Pexel

Share:

Hi, mein Name ist Hendrik Pleil, ich bin dein Geldtrainer und Coach.

Optionshandel

Weitere Impulse

Arten von ETF´s

ETFs sind eine beliebte Möglichkeit, Kapital gewinnsteigernd und divers anzulegen. Bei der Zusammenstellung orientieren

Emotionale Intelligenz

Was sind ETF´s?

ETF ist die Abkürzung für „Exchange Traded Fund“, das sind Fonds, die an der

Kontakt

Newsletter

Inspirationen, Termine und Updates!

Mit dem meetyourmoney-Newsletter bekommst Du neue Impulse und verpasst nichts.
Du erhältst praktische Tipps sowie die als nächsten geplanten Termine.

Zusätzlich bekommst Du im wöchentlichen Abstand über 30 Impulse, um dein Money-Mindset zu trainieren. Tipps, Ideen und Methoden in leichter Kost zum Umsetzen.

Viel Spaß damit!