MINDSET ZUM INVESTIEREN

Investieren
Tanz aus der Reihe und geh deinen eigenen Weg

Das Investieren, um sich ein Vermögen aufzubauen, ist in unserer Gesellschaft leider immer noch ein sträflich vernachlässigtes Thema.
Dabei ist es wichtiger denn je, sich mit seinen Finanzen, Investitionen und Vermögensaufbau zu beschäftigen.
Grübelst du auch über deinen aktuellen Kontostand, deine Schulden oder plagt dich die Angst vor Altersarmut? Dann wird es höchste Zeit, dass du dich mit deinen Finanzen auseinandersetzt. Richte dich hierbei nicht nach den Erwartungen anderer und zieh einfach dein Ding durch! Stelle dir die folgenden Fragen:

  • Was will ich eigentlich?
  • Wie stelle ich mir mein Leben vor?
  • Worin steckt meine Leidenschaft?

Es wird dich kein Job glücklich machen, welcher dir eigentlich gar keinen Spaß bereitet. Um langfristig wirklich glücklich zu sein, solltest du deiner Leidenschaft nachgehen und deinem Herzen folgen. Wenn dir deine Arbeit Spaß bereitet, dann ist das Geld nur noch eine Nebensache und kommt von ganz allein. Dabei solltest du auch einen wichtigen Grundsatz beachten:

Am Ende des Monats kommt es nicht darauf an, wie viel du verdienst, sondern wie viel Geld du davon auch behältst

Nur so kannst du nachhaltig ein Vermögen aufbauen und dein Leben nach deinen eigenen Vorstellungen gestalten. 

Mindset Investieren

Entwickle ein positives Money-Mindset

Ignoriere deine Finanzen nicht länger! Wenn Geld für dich bisher immer ein Tabuthema war und du, wie viele andere Menschen auch negative Gefühle und Gedanken beim Thema Geld hast, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt daran etwas zu ändern. Ein positives Money-Mindset entwickelst du nur, indem du dich mit deinen Finanzen beschäftigst und deine negativen Glaubenssätze identifizierst, die deine negative Beziehung zu Geld prägen.

Finanzen und Vermögensaufbau sind Themen, die leider in so gut wie jeder Bildungseinrichtung vernachlässigt werden. Deswegen musst du dich eigenständig mit deinen Finanzen beschäftigen, um dein Money-Mindset langfristig zu verändern. Schrecke nicht vor möglichen Fehlern zurück und denke auf keinen Fall, dass Finanzen langweilig sind. Wenn du dich erst einmal in die Finanzmaterie reingefuchst hast, wirst du schnell merken, dass das Managen deiner Einnahmen und Ausgaben sowie der Aufbau eines Vermögens durch gezielte Investitionen und durchdachte Anlagestrategien Spaß und Freude bereiten kann.

Mindset Investieren

Fehler gehören auch beim Investieren dazu

Lass uns ein Beispiel anschauen:

Auch Paul hat beim Geld anlegen zu Beginn einige Fehler gemacht. Er kaufte immerzu Einzelaktien und verkaufte sie recht zügig wieder, sobald er minimale Profite mitnehmen konnte. Außerdem hielt er Verlust Aktien viel zu lange in seinem Depot und löste Gewinnpapiere zu früh auf. Inzwischen hat er seine optimale Anlagestrategie gefunden und investiert sein Geld fast ausschließlich in ETFs. Einzelaktien hält er nur noch von Unternehmen, in die er langfristig vertraut. 

Passives Investieren mit ETFs für Einsteiger

Passives Investieren mit ETFs kann auch für dich der perfekte Einstieg an der Börse sein, um dein Vermögen aufzubauen. Als Anfänger musst du zwar verstehen, wie die Börse, Aktien und ETFs funktionieren, du musst dich aber nicht tagtäglich mit Aktienkursen und deinen Investments auseinandersetzen, sofern du auf die passive Anlagestrategie setzt. Paul verbringt nur noch etwa eine Stunde im Monat mit seinem Finanzmanagement. Das kannst du auch für dich so umsetzen, sofern du deine Finanzen nicht länger ignorierst. Beschäftige dich noch heute mit den Themen Sparen und Vermögensaufbau, um ein positives Money-Mindset zu entwickeln!

Nachhaltig investieren

Bei seinen Investments versucht Paul immer so nachhaltig wie möglich vorzugehen. Unternehmen, die gegen seine Werte handeln, möchte er nicht in seinem Depot haben. Bei der Auswahl seiner Geldanlagen achtet er daher immer auf die ESG-Kriterien, welche dir in Zukunft auch beim nachhaltigen Investieren helfen können. Unter ESG versteht sich die Berücksichtigung von Kriterien aus den Bereichen Umwelt (E=Environmental), Soziales (S=Social) und verantwortungsvolle Unternehmensführung (G=Governance). So kannst du Unternehmen herausfiltern, welche z. B. Kinderarbeit zulassen oder Waffen produzieren.

Wenn du jetzt mit dem Investieren starten möchtest, habe ich hier die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst:


10 Denkweisen, die dir zum Erfolg verhelfen.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Fange ruhig mit kleinen Beträgen an: Wenn du regelmäßig kleine Beträge investierst, kann sich das im Laufe der Zeit sehr lohnen.
  • Langfristig denken: Wenn du über einen längeren Zeitraum hinweg investierst, hat dein Geld mehr Gelegenheit zu wachsen und möglicherweise einen Zinseszins zu erzielen.
  • Versuche nicht, den Markt zu timen: Das ist sehr schwierig, und wenn du auf den nächsten großen Abschwung wartest, könntest du Wachstumschancen verpassen.
  • Behalte deine finanziellen Ziele im Auge: Sie können dir helfen, den Zeithorizont, über den du investierst, im Auge zu behalten, und geben dir ein Gefühl für den Sinn deiner Investitionen.
  • Scheue dich nicht, um Hilfe zu bitten: Viele Anleger wenden sich an einen Finanzexperten, der ihnen hilft, ihre Ziele zu definieren, ihre aktuelle Situation zu verstehen und die wichtigsten Schritte auf ihrem finanziellen Weg zu identifizieren. 

1. Mache dir keine Sorgen, klein anzufangen

Wenn man von Unternehmen und Fonds hört, die Millionen von Euros investieren, kann es einem so vorkommen, als seien ein paar hundert oder tausend Euros ein Tropfen auf den heißen Stein. Das ist aber ganz und gar nicht der Fall!

So wie ein undichter Wasserhahn ein ganzes Waschbecken tropfenweise füllen kann, so kann sich auch ein kleiner Betrag, den du regelmäßig investierst, zum Beispiel monatlich, im Laufe der Jahre zu einer großen Summe summieren.

Unabhängig von der Höhe des Betrags, den du investierst, kann die Anlage deines Geldes nicht nur dein Vermögen vermehren, sondern auch dazu beitragen, finanzielle Gewohnheiten zu etablieren, von denen du dein ganzes Leben lang profitieren können.

2. Langfristig denken

Zeit ist einer der wichtigsten Aspekte beim Investieren. Je länger dein Geld angelegt ist, desto größer ist das Potenzial, dass es sich vermehrt. Das ist der Fall, wenn du deine Erträge und deine ursprüngliche Investition weiter investierst. Mit der Zeit kann dies zu einem exponentiellen Wachstum führen.

Es gibt eine einfache Formel, die sogenannte Regel der 72, mit deren Hilfe du herausfinden könntest, wie lange es dauern würde, dein Geld bei einem bestimmten Zinssatz zu verdoppeln. Die Formel lautet: 72/Zinssatz = Jahre. Ein Beispiel: Angenommen, eine Investition wirft 7 % pro Jahr ab. Man nimmt 72 und teilt sie durch 7 und schätzt, dass sich das Geld in 10,28 Jahren verdoppeln würde. Aber bedenke, dass jedes Jahr auf dem Markt anders ist. In manchen Jahren war das Wachstum höher, in anderen Jahren niedriger.

Der Zinseszins kann ein mächtiges Instrument in deinem Investitionsarsenal sein, wenn du früh mit der Investition beginnen und das Geld langfristig anlegen.

3. Versuche nicht, den Markt zu timen

Wenn du zum ersten Mal investierst, kann es verlockend sein, zu versuchen, den Markt zu timen oder mit der Investition bis zum nächsten großen Abschwung zu warten. Es ist sehr schwierig, den Markt zu timen, und wenn du auf den nächsten großen Abschwung wartest, um zu investieren, könntest du auf dem Weg dorthin Wachstumschancen verpassen.

Wenn du verkaufst, wenn die Märkte am Boden liegen oder bei einem Aufschwung immer noch an der Seitenlinie stehst oder wenn du verkaufst, wenn die Märkte steigen und du weitere Gewinne verpasst, kann es schwierig sein, den Rückstand aufzuholen. Wenn du auch nur ein paar der besten Tage am Markt verpasst, kann dies die Performance deiner Anlagen erheblich beeinträchtigen.

4. Behalte deine finanziellen Ziele im Auge

Ein wichtiger erster Schritt, wenn du mit dem Investieren beginnst, besteht darin, sich finanzielle Ziele zu setzen. Wenn du dein Ziel kennst, könntest du den besten Weg dorthin finden.

Ziele können kurzfristig (die nächsten Jahre) oder langfristig (die nächsten 10+ Jahre) sein. 

Die Festlegung deiner Ziele kann dir ein Gefühl der Sinnhaftigkeit für all die harte Arbeit geben, die du in deine Finanzen steckst, und ein Gefühl der Erfüllung, wenn du die von dir gesetzten Meilensteine erreichen. Schließlich kann man die Ziellinie nicht überqueren, wenn es keine Ziellinie gibt. Wenn du ein klares Ziel vor Augen hast, wirst du wissen, wann du es erreichst hast. 

5. Scheue dich nicht, um Hilfe zu bitten

Bei der Geldanlage musst du wichtige Entscheidungen treffen, die dein Fachwissen zu übersteigen scheinen. Scheuen nicht, um Hilfe zu bitten. Viele Anleger nehmen einen Finanzexperten zur Hilfe, um ihre Ziele zu definieren, ihre aktuelle Situation zu verstehen und die wichtigsten Schritte für ihr weiteres Vorgehen festzulegen.

Finanzfachleute sind nicht nur für langfristige Ziele wie den Ruhestand geeignet, sondern auch für kurzfristige Ziele wie das Abzahlen von Schulden, Sparen für die Ausbildung, Reisen oder den Kauf eines Hauses. Die Zusammenarbeit mit einem Finanzexperten kann dir dabei helfen, einen Investitionsplan zu erstellen, mit dem du deine Ziele erreichen kannst.

Für die meisten Anleger, die sich für die Zusammenarbeit mit einem Profi entscheiden, geht es nicht nur um Zahlen und Investitionen. Es ist ein Prozess, der dir helfen kann, deine Werte und Ziele zu erkennen, einen Plan zu erstellen, Ihre Fortschritte zu verfolgen und hoffentlich Ihre persönlichen und finanziellen Ziele zu erreichen – und sich dabei sicherer zu fühlen.

Mindset Investieren

6. Welche Einflüsse spielen eine Rolle, wenn ich Anlageentscheidungen treffe?

Mit anderen Worten: Sei dir dessen bewusst. Die Situation einer Person – geistiges, emotionales und körperliches Wohlbefinden, mentale Abkürzungen oder Voreingenommenheit, soziale Bedeutungen und Identität sowie soziale Normen und Kultur – kann sich darauf auswirken, wie sie eine bestimmte Anlagestrategie oder ein bestimmtes Geldziel sieht.

7. Wie steht es um meine allgemeine Gesundheit und mein Wohlbefinden?

Deine Gesundheit und dein Wohlbefinden können zu einer besseren Entscheidungsfindung führen. Erinnere dich an eine Zeit, in der du gut ausgeruht warst und dich wohl gefühlt hast, und wie du dich dadurch den ganzen Tag über gefühlt hast. Vielleicht hattest du mehr Energie und Begeisterung für deine Arbeit und konntest bessere Leistungen erbringen. Wenn du dein Finanzplan analysierst, bist du vielleicht weniger gestresst, optimistischer und besser in der Lage, Entscheidungen zu treffen, die für dich und deine Familie richtig sind. Wenn du gut schläfst, dich gesund ernährst und dein allgemeines persönliches Wohlbefinden in Ordnung bringst, wirst du vielleicht bessere Entscheidungen treffen. Wenn nicht, gehst du davon aus, dass deine Entscheidungen riskant sind, und passt du dich entsprechend an.

8. Warum entscheide ich mich für diese Option und nicht für eine Alternative?

Möglicherweise haltest du bestimmte Überzeugungen für selbstverständlich, die deine Entscheidungen beeinflussen könnten. Manche Menschen glauben beispielsweise fest daran, nur in bestimmte Arten von Unternehmen zu investieren, während andere Anleger diese Anforderungen nicht haben. Wenn du nur in bestimmte Arten von Unternehmen investierst, z. B. in Technologieunternehmen, könntest du feststellen, dass dein Portfolio zu stark konzentriert ist und ein unnötiges Risiko eingeht. Schließlich entwickelt sich die Technologie ständig weiter, und die Unternehmen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt fortschrittlich erscheinen, werden später wahrscheinlich von neueren Unternehmen, die ihre Branche auf den Kopf stellen, herausgefordert, was die Rendite des etablierten Unternehmens beeinträchtigen kann.

9. Was bedeutet die Wahl jeder Option für mich und über mich?

Sobald du deine Anlagemöglichkeiten eingegrenzt hast, solltest du darüber nachdenken, was jede Option für dich bedeutet. Wenn du dich beispielsweise dafür entscheidest, 10.000 Euro in ein bestimmtes Unternehmen zu investieren, wie möchtest du das Geld später verwenden? Wirst du es für eine größere Anschaffung benötigen? Erwartest du Dividendenerträge aus diesem Geld? Wie hoch ist die angestrebte Rendite der Investition, bevor du das Gefühl hast, dass sie du gute Dienste geleistet hast und erfolgreich warst? Wenn du dich darüber im Klaren bist, was eine bestimmte Anlage oder Strategie für dich bedeutet, könntest du dir ein Ziel für dieses Geld setzen, das dir bei der Entscheidung für eine bestimmte Option helfen kann und dir etwas gibt, worauf du dich freuen könntest.

10. Wie könnte ich beweisen, dass das, was ich weiß, falsch ist?

Es ist wichtig, offen für neue Ideen im Umgang mit deinem Geld zu sein, aber heutzutage ist es einfach, im Internet nach widersprüchlichen Meinungen darüber zu suchen, welche Investitionen, Autos, Lebensmittel, Diäten usw. besser oder schlechter sind. Du hast Zugang zu Informationen, die dich mit deinem aktuellen Wissen kombinieren können. Deshalb ist es gut, wenn du dich mit anderen Personen austauscht. Vergewissere dich jedoch, dass du diese Informationen von einer qualifizierten Quelle erhältst, z. B. von einem Finanzberater. Es ist schwierig, einen gut durchdachten Finanzplan mit einem Freund bei einer Grillparty zu besprechen. Der Grund dafür ist, dass dein Freund im Gegensatz zu einem Berater nicht den vollen Überblick über deine finanziellen Verhältnisse hat und möglicherweise auch nur über begrenzte Kenntnisse verfügt.

Fazit:

Anfangs kann das Investieren einschüchternd wirken, da es mit einer Vielzahl von Entscheidungen und Wahlmöglichkeiten verbunden ist, die du vielleicht noch nicht kanntest. Darüber hinaus steht dein Geld auf dem Spiel.

Wenn du deine ersten Investitionen tätigst, ist es völlig normal, dass du dich gestresst fühlst. Aber denke daran: Du gibst deinem Geld die Möglichkeit zu wachsen – möglicherweise sogar erheblich.

Jede Investition bedeutet auch, dass du das Risiko eingehst, Geld zu verlieren. Aber wenn du dein Geld über Jahrzehnte hinweg diversifiziert und investiert hältst, kann es dir helfen, die Höhen und Tiefen des Marktes zu überstehen. Und das Wachstum deines Geldes könnte ausreichen, um viele deiner persönlichen Ziele zu erreichen, z. B. ein Haus zu kaufen, deine Kinder aufs College zu schicken und schließlich zu deinen Bedingungen in Rente zu gehen.

Wenn du dir bei deinem Start als Investor kompetente Hilfe an deiner Seite wünschst, schau z.B. mein 1:1 Geldtraining an.

Hendrik

Hi, mein Name ist Hendrik Pleil, ich bin dein Geldtrainer und Coach.

Optionshandel

Newsletter

Inspirationen, Termine und Updates! 

Mit dem meetyourmoney-Newsletter bekommst Du neue Impulse und verpasst nichts. 
Du erhältst praktische Tipps sowie die als nächsten geplanten Termine.

Zusätzlich bekommst Du im wöchentlichen Abstand über 30 Impulse, um dein Money-Mindset zu trainieren. Tipps, Ideen und Methoden in leichter Kost zum Umsetzen. 

Viel Spaß damit!